Magenprobleme verbessern sich


stomach1Durch meinen damals aktiven Alkoholismus habe ich natürlich auch meinen Magen ordentlich ruiniert. Alkohol ist ja ein Zellgift und im Magen gibt es mehr Zellen als im Gehirn. Zumindest habe ich das die Tage auf youtube gesehen/gehört. Ein wichtiges Organ für mein Wohlbefinden also.
Das der Magen kaputt geht, wenn täglich Unmengen an kaltem und kohlesäurehaltigem Bier reingeschüttet werden, verwundert mich nicht. Bei mir ist es leider soweit gekommen, daß ich, auch wenn ich tagsüber keinen Alkohol getrunken hatte, mich beim Autofahren in das Auto rein übergeben habe. So bitter ist Alkoholismus!

(Meine Zähne habe ich natürlich auch angegriffen und Parodontitis entwickelt…)

Jedenfalls mußte ich seit ca. 1 Jahr Pantoprazol/Pantolozol nehmen, um die Magensäureproduktion auf ein gesundes Normalmaß herunter zu regulieren.

Jetzt bin ich seit einigen Tagen zuckerfrei bzw. zuckerarm durch Umstellung meiner Ernährung. Es scheint mir, als hätte sich das Sodbrennen reduziert. Ich habe weniger Pantoprazol genommen und scheine keine Magenprobleme zu haben!

Meine Ernährung besteht hauptsächlich aus Bananen, Möhren und Vollkornbrot. Etwas einseitig, das ist mir klar. Aber als Anonymer Alkoholiker strebe ich ja nach Verbesserung und nicht Perfektion. Jedenfalls bin ich gespannt, ob meine zuckerarme Ernährung eine dauerhafte Verbesserung meiner Magenprobleme bringt.

Advertisements

6 Gedanken zu “Magenprobleme verbessern sich

  1. Es wird besser.
    All das ist mir gut bekannt.
    Nur geht das nicht von heute auf morgen, aber mit der Zeit wird es besser!

    Hab`Geduld mit dir.
    So wie die Seele ihre Zeit braucht, regeneriert sich auch der Körper nur langsam.

    Grüße & gute 24 Stunden!

    Gefällt mir

  2. Wow, das hört sich doch super an!
    Bisschen Klugscheiß: Die Magenschleimhaut erneuert sich in der Regel alle fünf Tage. Bei großen Schäden kann sich das aber natürlich ein bisschen weiter hin ziehen. Auf dem richtigen Weg bist du allemal. Ich glaube, da braucht es nicht mal Däumchen drücken! 🙂 Awesome!

    Und, pass mir ein bisschen mit dem Vollkornbrot in Verbindung mit Banane auf, ja? Banane hat viele Ballaststoffe und Schleimstoffe (aber Achtung, auch mega Fruchtzucker!), das ist sehr gut für Magen und Darm. Aber echtes Vollkorn hat eben einen Haufen Körner und die können in Verbindung mit Banane im Darm hängen bleiben, was fürchterlich weh tun kann, wenn es zu viel wird! In jedem Fall, trinke lieber mehr Wasser als gewöhnlich! Das ist richtig dicke Pampe, die richtig viel Wasser entzieht, das ersetzt werden will!

    Klugscheiß ende und liebe Grüße! 🙂

    Gefällt mir

  3. Pingback: Natron, Alkoholismus und Übersäuerung – Svens Bericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s