#Gedanke: Heilige Wunde


hagenunterwegs

„Der Ort der Wunde
ist der Ort des größten Geschenks.
Unsere Wunden
haben die Chance,
zu heiligen Wunden zu werden.

C. G. Jung sagt lapidar:
„Da, wo wir stolpern und fallen,
finden wir reines Gold.“

Von daher überrascht es nicht,
dass ein Mann mit schweren Wunden
das zentrale transformative Symbol
der Christenheit wurde.“

(Richard Rohr)

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Mystik-Kreis zu „Die Wolke des Nichtwissens“


„Reblogged“ von mystikaktuell.wordpress.com…

Mystik aktuell

1. Juli 2018 – 10 – 15 h „Die Wolke des Nichtwissens“

„Die Wolke des Nichtwissens“, entstanden in englischer Volkssprache im späten 14. Jahrhundert, ist ein „Klassiker“ der mystischen Literatur – und gleichzeitig noch immer aktuell. Kern dieser mystischen Anleitung ist die Einsicht, dass Gott mit menschlichen Kategorien nicht erfasst werden kann. In der „Wolke des Nichtwissens“ befinden wir uns im „mystischen Schweigen.“

Das Werk bietet dem zur Kontemplation berufenen Leser eine praktische Anleitung auf dem kontemplativen Weg, indem der Autor ihn lehrt, von allen Bildern und Gedanken leer zu werden und unter der „Wolke des Vergessens“ zu begraben. Greift der Autor, wahrscheinlich ein Kartäuser, einerseits unter anderem auf die negative Theologie des Dionysos Areopagita zurück, formuliert er andererseits manche Passagen so, wie Johannes vom Kreuz rund 200 Jahre später. Eine breite neue Aktualität hat der Text in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gefunden, als Parallelen der „Wolke“ mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 567 weitere Wörter

Qi Gong….mehr Energie bitte!


Nachdem meine Gelassenheit in den letzten drei Jahren zugenommen hat (falls es das richtige Wort ist), sehe ich mit einem anderen Problem konfrontiert. Ich „leide“ in letzter Zeit wieder regelmäßig unter Müdigkeit. So sehr, daß ich mir einen Nachmittagsschlaf gönne.

Weiterlesen „Qi Gong….mehr Energie bitte!“