Rechte Rede


 

blablabla

Eine Sache die ich mit aus meinem Aufenthalt im Kloster Nonnenwerth mitgenommen habe, ist das ich das Konzept der „rechten Rede“ verstanden zu haben meine.

Ich kann mich erinnern, wie mein A.A.-Freund während des Aufenthalts sagte, das wenn geredet wird, kein Unsinn raus gelassen wird (vermutlich hat er es anders formuliert). Das heißt also kein Geschwafel, Witzeleien oder so. Ich habe mir das zu Herzen genommen und mich dran gehalten.
Weiterlesen „Rechte Rede“

Advertisements

Venlafaxin jetzt 37,5 mg


Am 31. Juli 2017 hatte ich erneut einen Termin bei meinem Psychiater. Ich hatte ihn schon beim Termin davor in Kenntnis gesetzt, daß ich von Venlafaxin ganz weg möchte. Er sagte ich solle mir noch etwas Zeit lassen und schauen wie es ist, wenn ich zwei Tage die Woche nur 37,5 mg Venlafaxin nehme. D.h. also eine Tablette weg lassen.

Ich wußte das daß kein Problem für mich ist, da ich ja hier und da schon mal eine Tablette vergessen hatte und es zu keinen Entzugserscheinungen oder sonstigen Problemen kommt.

Ich versuchte also gezielt eine Tablette an zwei Tagen die Woche weniger zu nehmen, allerdings kam ich schnell durcheinander.
Also entschied ich mich die Dosis dauerhaft auf 37,5 mg zu reduzieren.
Das war eine gute Entscheidung und ich habe keinerlei Probleme bekommen. Bis zum nächsten Termin werde ich dies fortführen.

Das Phänomen der Müdigkeit mit dem damit einhergehenden Bedürfnis nach Mittagsschlaf hat sich bis jetzt komplett erledigt. Ich habe mehr Antrieb und das ist gut.

Sucht und Non-Dualität


Scott Kiloby gibt einen Vortrag zu dem Thema Sucht und Non-Dualität bei der SANDS Conference.