ADHS und der Unsinn von der Kreativität


Als ich mal in ADHS-Foren gelesen habe, bin ich regelmäßig auf die Äußerung gestoßen, das sich die dort Schreibenden darüber Sorgen gemacht haben, daß sie ihre Kreativität verlieren könnten, wenn sie ADHS medikamentös behandeln würden.
Weiterlesen „ADHS und der Unsinn von der Kreativität“

Angefangen mit Joggen


runners-635906_1280
(c) by https://pixabay.com/de/users/skeeze-272447/

Ich habe hoffentlich angefangen mit dem Joggen. Ich sage hoffentlich, denn ich weiß aus Erfahrung wie schnell ich enthusiastisch anfange und meine Motivation dann verebbt. Ist das weil ich Alkoholiker bin oder weil ich ADHS habe? Oder ist das nur normal?Ich kenne das von guten Vorsätzen, z.B. auch auf das Thema Meditation bezogen.

Von Training möchte ich nicht sprechen, das wäre übertrieben. Ich muß unbedingt was für mein Herz-Kreislauf-System tun. Das habe ich genug geschädigt, indem ich die Abende zu der Zeit meines nassen Alkoholimus´zuhause saß. Und jetzt bin ich trocken aber ich sitze trotzdem den ganzen Tag sehr viel! Weiterlesen „Angefangen mit Joggen“

Telefonat mit Psychiater


Ich habe heute, wie verabredet, mit meinem Psychiater telefoniert. Es ging nur um einen kurzen Zwischenstand dazu, wie ich mit den 150 mg Venlafaxin zurecht komme. Alles ist gut ich – komme super damit klar. Zwar leide ich immer mal unter Prokrastination, sog. Aufschieberitis, aber daß könnte man nicht über die Medikation verbessern. Das muß gelernt werden. Andere Mensche, die weder ADHS haben oder Alkoholiker sind, haben dieses universelle Problem auch. Andere aber halt auch eben nicht. Und da will ich hin!

Im August habe ich meinen nächsten Termin. Mal sehen, was sich ergibt!