Dem Leben Sinn geben


In meiner Zeit als nasser Alkoholiker war ich zerstört und hoffnungslos. Einen Sinn in meinem Leben habe ich verzweifelt gesucht und ich habe immer etwas Grandioses gesucht.

Den Sinn des Lebens habe ich zumindest für erst gefunden. Dieser Sinn hat sich mir aus dem Nichts erschlossen. Das ist Eingebung, Inspiration, Epiphanie, Gnade. Aber der Sinn muß nicht aus dem Nichts zu einem kommen. Als Mensch mit freiem Willen (gut, das ist strittig) kann ich auch wählen und entscheiden, meinem Leben einen Sinn zu geben.

Vor ca. 2-3 Jahren hatte ich eine Phase, in der ich viele Videos von Ajahn Brahm (eigentlich Ajahn Brahmavaso) geguckt. Ein Video ist mir noch in Erinnerung, in dem es um eben dieses Thema geht. Und dieser buddhistische Mönch sagte ganz klar, daß es darum geht unserem Leben Sinn zu geben. Passender Weise lautet der Titel „Putting Meaning into Life“. Also nicht passiv auf die Eingebung zu hoffen.

Und dazu gehören Selbstdisziplin und Liebe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s