Buch: Kundalini und Christliche Spiritualität


41q12cru3nl-_sx301_bo1204203200_

https://www.amazon.de/dp/B0017QNCSI/ref=cm_sw_r_tw_dp_fSDkxbNZCXN29

Ich habe gestern Abend ein tolles Buch beendet. Es ist von Philip St. Romain, einem recht freigeistigen Katholiken. St. Romain beschäftigt sich in dem Buch Kundalini Energy and Christian Spirituality mit Kundalini im christlichen Kontext. Anreiz für Philipp St. Romains Buch war sein eigener Kundalini-Prozeß, der ziemlich intensiv war. St. Romain recherchierte nicht nur in den östlichen Religionen wie Hinduismus und Buddhismus, in denen Kundalini bekannt ist (zumindest in der tantrischen Variante des Buddhismus). Er suchte darauf hin in der christlichen Literatur, in welcher er nicht wirklich fündig geworden ist. St. Romain diskutiert u.a. ob Kundalini das Gegenstück zum Heiligen Geist ist, verwirft diese Idee aber.

Philip St. Romain ist definitiv ein interessanter Intellektueller wie auch ein fähiger Meditator, der trotz seiner Offenheit anderen Religionen gegenüber nie seine katholische Basis negiert.

Ursprünglich kam ich auf Philip St. Romain über sein Forum shalomplace.org, welches schon für sich eine wahre Fundgrube ist für die, die sich für christliche Spiritualität interessieren.

Philip St. Romain ist außerdem mit den Anonymen Alkoholikern und den 12 Schritten vertraut, er arbeitete mit Süchtigen/Alkoholikern zusammen.

Das Buch ist in einfachem Englisch geschrieben. Das Vorwort ist von Father Thomas Keating, der ja als Mönch für Centering Prayer bekannt ist.

Sehr empfehlenswert!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Buch: Kundalini und Christliche Spiritualität

  1. Pingback: Neues Testament gekauft – Svens Bericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s