Baclofen: Trockenheit aber keine Genesung


Ich weiß noch, wie ich mir vor ein paar Jahren, bevor ich zu den Anonymen Alkoholikern kam, Baclofen gegen meine Alkoholsucht besorgt habe.

Ich hatte einiges über Baclofen gelesen. Im Internet gibt es Foren, wo Alkoholiker über die Anwendung von Baclofen schreiben und auch gute Ergebnisse erzielen. Natürlich wollte auch ich es probieren um meine Alkoholsucht zu behandeln. Ich besorgte mir also Baclofen und nahm es ein. Ich weiß allerdings nicht mehr, wie hoch die Dosis war, die ich nahm. Aber ich weiß noch, daß es wirkte. Das Bedürfnis nach Alkohol und Zigaretten war spürbar herabgesetzt. Eine Zeit lang trank ich tatsächlich weniger.

Ich war natürlich froh, daß dieses Mittel mir helfen konnte. Warum ich aber wieder mit Baclofen aufhörte, bzw. mir keinen Nachschub besorgte, entzieht sich meiner Erinnerung. Hätte ich es weiter genommen, dann wäre mein Alkoholproblem bestimmt geringer geworden. Wäre es aber auch geheilt worden?

Inzwischen bin ich seit neun Monaten trocken, weil ich zu den Anonymen Alkoholikern gehe. Ein Medikament (außer einem Anti-Depressivum) gegen die Alkoholkrankheit nehme ich nicht – also kein Baclofen. Ich habe bei den Anonymen Alkoholikern viel gelernt in den letzten Monaten. Über Alkoholsucht, Trockenheit, Genesung und mich selber. Vielleicht ist es gut, daß ich damals das Baclofen nicht weiter nahm. Ich hätte nichts gelernt und mich nicht so positiv verändert.

Bei den Anonymen Alkoholikern gibt es viel Weisheit. Ein Spruch lautet:

„Was hat man, wenn ein Pferdedieb trocken wird“?

„Einen trockenen Pferdedieb“!

Was der Spruch bedeutet ist, daß wenn  man trocken ist sich noch nicht in seinem Wesen geändert hat. Man ist also noch nicht nüchtern bzw. genesen. Die Anonymen Alkoholiker unterscheiden zwischen Trockenheit und Genesung. Trockenheit ist Abstinenz vom Alkohol. Das ist natürlich schon mal eine großartige Sache, allerdings ist Trockenheit nur die Grundlage.

Die Arbeit fängt eigentlich richtig danach an. Das ist das nüchtern werden, die Genesung. Und das bedeutet an sich zu arbeiten um sich zu ändern. Im Wesentlichen geht darum, die Dinge, welche hinter der Alkoholsucht liegen zu bearbeiten. Das sind üblicherweise Charakterfehler, wenn man diesen Ausdruck verwenden will.

Wäre ich einfach nur trocken geworden, dann wäre ich auch nicht in Kontakt mit dem 12-Schritte-Programm der Anonymen Alkoholiker gekommen. Ich hätte mich nicht weiter entwickelt (und ich bin noch lange nicht fertig), wie mir mein gelegentlicher Trockenrausch zeigt.

Um auf den Spruch von oben zurück zu kommen: Ich bin zwar trocken, aber noch ein Pferdedieb. Allerdings nicht mehr ein so schlimmer wie früher, es hat sich wirklich viel getan in den letzten neun Monaten.

Nur ein Medikament alleine hätte das nicht vollbracht.

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Baclofen: Trockenheit aber keine Genesung

  1. Pingback: Ich bin ein anderer Mensch – Svens Bericht

  2. Pingback: 1 Jahr ohne Alkohol! – Svens Bericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s