Kontrolle beim Psychiater wegen ADHS


Am Mittwoch war ich wieder bei meinem Psychiater wegen ADHS.
Soweit läft alles gut, meine Medikation schlägt auch gut an. Ich habe keine Depressionen und meine ADHS-bedingten, schlechten Exekutivfunktionen sind auch ok.

Dazu bin ich seit ca. 7 Monaten abstinent von Alkohol und Marijuana. Das alleine ist natürlich schon klasse.
Probleme habe ich nicht, nur der Trockenrausch (Anonyme ALkoholiker Jargon) tritt manchmal auf. Das habe ich ihm gesagt, ebenso wie meine Vermutung, daß der Trockenrausch mit einem lädierten Selbstwertgefühl einher geht.

Ich sagte ihm auch, „ich trinke gerne nicht“, was ihn amüsierte. Er bemerkte, so hätte das noch keiner geäußert.

Er hat mir noch Blut abgenommen, um zu sehen, wie hoch die Konzentration meines Antidepressivums im Blut ist.

Als er fragte, ob ich Bedarf an einer Geschrächstherapie hätte, habe ich ihm gesagt, daß täte ich nicht. Ich gehe ja auch 3 mal die Woche zu den Anonymen Alkoholikern. Das scheint mir auch wirkungsvoller als die Geschrächstherapien, die ich in der Vergangenheit machte. Sah er auch so!

Mal sehen, wie es weitergeht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s