18 Wochen trocken. Ehrlichkeit, Ängste und Gebet (und Omega 3 Fettsäuren dazu)


Ich hatte eine gute Woche. Sie ist ohne viel Streß im Job abgelaufen. Ich hatte ja oftmals Angst vor Aufgaben, die ich beruflich zu erledigen hatte und diese wurden dann aufgeschoben. Was natürlich immer Ärger bedeutet.

Vor zwei Wochen hatte ich gebetet, daß mir meine Ängste genommen werden und ich meinen Verpflichtungen entsprechend nachkommen kann. Also ohne Mist zu bauen!

Das Unschöne an diesen Ängsten war, daß ich dazu regelmäßig zu Unehrlichkeit „gezwungen“ war.
Ständige Lügen, ich hätte etwas schon erledigt, was dann aber nicht der Fall war. Das hat mein Streßniveau auch angehoben da ich andauernd Angst hatte, erwischt zu werden. Ich bin bei meinen Lügen nicht erwischt worden, wofür ich dankbar bin. Aber so kann es nicht weitergehen, ich möchte ehrlich sein und meine Arbeit gut erledigen

Auch dafür habe ich gebetet. Mein Gebet wurde wieder mal erhört. Danke!

Ich bin ja beim 4. Schritt der Anonymen Alkoholiker und, da ich meine Inventur mache, beobachte mich auch tagsüber. D.h., wie oft und wie viel ich Lüge. Ich bete dafür, daß mir dieser Charakterfehler genommen wird und bin bereit, daran mitzuarbeiten.

Außerdem habe ich mir heute Omega-3 Fettsäuren in Form von Krill-Öl gekauft. Mal sehen, was es bringt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s