Exekutivfunktionen und Erkenntnis im Traum


Heute bin ich aufgewacht und hatte im Traum eine interessante „Epiphanie“:

Meine Exekutivfunktionen sind als ein von ADS/ADHS-Betroffener eingeschränkt. Das bedeutet, daß ich Dinge oft nicht umsetzen kann. Das äußert sich oft in Procrastination, auch „Aufschieberitis“ genannt.
Das sind oftmals relativ belanglose bzw. einfach zu bewerkstelligende Aufgaben. Wie z.B. im WWW kurz mal nach Wohnungen suchen, ein Abo kündigen etc. Nicht unbedingt etwas was Spaß macht, aber trotzdem ohne großen Aufwand zu erledigen wäre – für Normalos zumindest.

Jedenfalls träumte ich davon, daß ich mir sage „das dauert ja nur 5 Minuten“ oder so ähnlich. Nichts weltbewegendes für andere, aber für mich war diese Einsicht frappierend, das viele Dinge auch schnell gehen. Und daher auch gar nicht so schlimm sind.

Das habe ich heute direkt angewandt bei o.g. Wohnungsuche. Wochen aufgeschoben und dann in wenigen Minuten erledigt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Exekutivfunktionen und Erkenntnis im Traum

  1. Pingback: Das Ende der Selbst-Sabotage – Svens Bericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s