Der Mythos vom "funktionierendem Alkoholiker"


Immer wieder stoße ich auf den Begriff Funktionierender Alkoholiker. Damit scheinen Menschen gemeint sein, welche trotz ihrer Alkoholsucht ihr Leben meistern können (um mal A.A.-Jargon zu benutzen).

Das sind also Alkoholiker, welche nicht vom Alkohol in dem Maß beeinträchtigt sind, daß sie dysfunktional werden. Der funktionierende Alkoholiker verschläft morgens nicht, baut keinen Mist bei der Arbeit, verliert weder Führerschein noch die Arbeit etc.

Man darf nicht vergessen, daß Alkoholismus eine fortschreitende Krankheit ist. Das bedeutet, sie wird immer schlimmer. Sie wird nicht von alleine besser, wenn nicht interveniert wird. Der Alkoholiker säuft sich letztlich ins Grab; manche schnell andere langsamer.

Ein funktionierender Alkoholiker ist jemand, dem es noch nicht so schlecht geht, er ist aber auf dem Weg dahin. Es handelt sich also um ein Stadium in dem der Alkoholiker ist, weniger um einen Typus. Der funktionierende Alkoholiker wird unweigerlich zum dysfunktionalen Alkoholiker werden.

Denn die wenigesten Alkoholiker fangen einmal an zu trinken und liegen dann auf der Straße, der Abstieg zieht sich ja oft um Jahre oder Jahrzehnte hinweg.

Also: Es gibt keine funktionierenden Alkoholiker, nur Alkoholiker bei denen es noch nicht ganz schlimm ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s