ADHS/ADS: Und plötzlich macht alles Sinn


Vor ein  paar Wochen war ich bei einem Arzt, der auf die Themen ADHS/ADS sowie auf Suchterkrankungen spezialisiert ist.
Ich ging hin, weil ich die Vermutung habe, daß ich jemand sein könnte, der ADHS/ADS hat. Meine Diagnose habe ich noch nicht, er sagte aber, daß nächste Mal würden wir über die Medikation reden.
Das sagt schon Einiges, wie ich meine.

Entsprechend habe ich angefangen, mich im Internet zu dem Thema zu informieren. Je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, desto mehr mach die Vermutung Sinn!

Die letzten 25 Jahre waren hart, nicht daß ich nicht auch Schönes erlebt habe, aber meine persönliche Historie macht plötzlich Sinn, wenn ich sie unter diesem Licht betrachte.

Was ich früher nicht erklären konnte, meine Defekte und Unfähigkeiten, sind plötzlich erklärbar, nahezu evident…

Witzigerweise freue ich mich auf Diagnose und Medikation. Ich schöpfe Hoffnung, gleichzeitig bin ich dabei, zu mehr Selbstakzeptanz zu finden. Licht am Ende des Tunnels … der Pfad vor mir ist erleuchtet, so wie es die Vergangenheit plötzlich ist!

Advertisements

2 Gedanken zu “ADHS/ADS: Und plötzlich macht alles Sinn

  1. Pingback: ADHS/ADS Diagnose: Es braucht noch Zeit – Svens Bericht

  2. Pingback: Indigo-Kinder und ADHS – Svens Bericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s